1. Auswanderer aus Einbeck, Lower Saxony

1. Rev. Dr. Henry Melchior Muhlenberg D. D.

Birth 06 Sep 1711 in Einbeck, Hannover, Niedersachsen, Germany
Death 7 Oct 1787 in Trappe, Montgomery, Pennsylvania, USA
V.:
Nicolaus Melchoir Muhlenberg
Birth 1687 in Einbeck, Hanover, Germany
Death 1723 in Einbeck, Hanover, Germany
M.: Anna Maria Kleinschmid
         
Birth 19 February 1691 in Hesse, Darmstadt, Hessen, Germany
Death 19 Aug 1740 in Germany

oo 22. Apr. 1745 Stouchsburg, Pennsylvania, United States
oo Anna Maria Weiser *
Schoharie, Schoharie, New York, USA
  +
25 Aug 1802 in Trappe, Montgomery County, Pennsylvania, USA
         V.:
John Conrad (Col) WEISER

Birth 2 Nov 1696 in Afstaedt, Herrenberg, Baden-Wurttemberg, Germany
Death 13 Jul 1760 in Womelsdorf, Berks, Pennsylvania, United States
oo 22. Nov. 1720
Vollmersbach Birkenfelder Landkreis Rheinland-Pfalz, Germany
oo
Anna Eva FECK (FEG)
Birth 25 January 1700 in Vollmersbach Birkenfelder Landkreis Rheinland-Pfalz, Germany
Death 11 Jun 1781 in Womelsdorf, Berks, Pennsylvania, United States
12 Children: ....


Henry Melchior Muhlenberg, Patriarch of the Lutheran Church in Amerika, Pastor in Philadelphia
1742 - 1787


 

 

Henry Melchior Muhlenberg House in Trappe.

Henry Melchior Mühlenberg (* 6. September 1711 in Einbeck; † 7. Oktober 1787 in Providence, Pennsylvania, heute: Trappe, Montgomery County); eigentlich: Heinrich (Melchior) Mühlenberg war ein deutscher lutherischer Pastor, der als Missionar nach Britisch-Nordamerika entsandt wurde. Er gilt als Begründer des deutschsprachigen lutherischen Gemeindewesens in den Kolonien und wird deshalb als der „Patriarch der lutherischen Kirche in Nordamerika“ bezeichnet.[1]
 

Leben und Werk

Mühlenberg wurde nach einem Studium der Theologie in Göttingen und Halle und seiner Ordination in Leipzig 1741 von Gotthilf August Francke, dem Sohn von August Hermann Francke und seinem Nachfolger als Direktor der Franckeschen Stiftungen zu Halle, zum lutherischen Prediger dreier deutschsprachiger Gemeinden in Pennsylvanien bestimmt, die bis dahin unorganisiert und kaum mit Pastoren versorgt waren. Nach seiner Ankunft in Philadelphia 1742 begann er in enger Abstimmung mit Francke in Halle rasch mit dem Aufbau einer institutionalisierten lutherischen Kirche im Bereich der amerikanischen Ostküste.

Kurz nach seiner Ankunft geriet Mühlenberg in einen Konflikt mit Nikolaus Ludwig von Zinzendorf, der seinerseits 1741 nach Pennsylvania gereist war, um sich um die deutschen Protestanten zu kümmern, die er unter Beibehaltung ihrer konfessionellen Praktiken zu einem Rat der Kirchen einigen wollte, in dem sie zusammenarbeiteten, statt sich zu konkurrenzieren. Mühlenberg setzte stattdessen den lutherischen Konfessionalismus durch.
Neben dem Bau von Kirchen und Schulen wurde unter seiner maßgeblichen Leitung der deutsche Gemeindeverband des evangelisch-lutherischen Ministeriums von Pennsylvanien und benachbarten Staaten, zunächst in der Provinz Pennsylvania (1748), und später dann auch separat für die Provinz New York (1786) begründet. Auf sein Beitreiben wurde ferner im Jahre 1762 für die Stadtgemeinde Philadelphia eine eigene Kirchenordnung erlassen, die weiteren lutherischen Gemeinden als Vorbild diente. Ebenso verfasste er einen Entwurf für ein eigenes Gesangbuch, das so genannte Mühlenbergsche Gesangbuch, das erstmals 1786 erschien. Mühlenberg starb am 7. Oktober 1787 in Providence/Pennsylvanien.

Nachfahren
Aus den Nachfahren der Mühlenberg/Muhlenberg-Familie gingen später zahlreiche amerikanische Politiker hervor. Mitglieder der sog. „Muhlenberg-Dynastie“ in den Vereinigten Staaten:
 

  • Peter Muhlenberg (1746–1807), General der revolutionären Kontinentalarmee, später Kongressabgeordneter und Senator
  • Frederick Muhlenberg (1750–1801), Mitglied des Kontinentalkongresses, erster Sprecher des amerikanischen Repräsentantenhauses
  • Henry Ernest Muhlenberg (1753–1815), bedeutender Naturforscher im regen Austausch mit deutschen und nordamerikanischen Gelehrten. Erforschte systematisch die nordamerikanische Fauna
  • John Andrew Shulze (1774–1852), Sohn von Eva Elisabeth Mühlenberg (1748–1808), 6. Gouverneur des Bundesstaates Pennsylvania
  • Henry A. P. Muhlenberg (1782–1844), Kongressabgeordneter und erster Gesandter der Vereinigten Staaten in Österreich
  • Francis Swaine Muhlenberg (1795–1831), Kongressabgeordneter
  • William Augustus Mühlenberg (1796–1877), Pfarrer der Episkopalkirche
  • Henry Augustus Muhlenberg (1823–1854), Kongressabgeordneter
  • Frederick Augustus Muhlenberg (1887–1980), Kongressabgeordneter und Soldat im Ersten und Zweiten Weltkrieg
    Source:   Wikipedia.de
    Source Bibliography: SCHLEGEL, CARL. Schlegel's American Families of German Ancestry in the United States.
                New York: American Historical Society, 1918-1926. Reprinted by Genealogical Publishing Co, Baltimore, 2003. Volume I.

  •  

     

    Name: Henry Melchior Muhlenberg
    Arrival Year: 1742
    Arrival Place: Philadelphia
    Source Publication Code: 8099.50.1
    Primary Immigrant: Muhlenberg, Henry Melchior
    Source Bibliography: SCHLEGEL, CARL. Schlegel's American Families of German Ancestry in the United States. New York: American Historical Society, 1918-1926. Reprinted by Genealogical Publishing Co, Baltimore, 2003. Volume I.
    Page: 301

     

     

    zurück Inhalt Auswanderer
    Home