Schützenfest 1953  

Bild 1: Original von Manfred Bartels. Karl Kempe, Gerd Hanke und Bürgermeister Ewald Bock legen Kranz nieder.

Bild 2: Original von Manfred Bartels. Gerhard Hanke, Ewald Bock und Karl Kempe in der Schaperstraße. Hermann Hoffmeister sen. (Opa von Hermann),
Wachtmeister Kirschner.


Bild 3 Lieselotte Dobberatz, Richard Geldmacher jun., ....

Bild 4: Original Albert Sievers. Kapelle O. Voges in der Schaperstraße.

Bild 5: Original von Manfred Bartels. Kapelle O. Voges. Schilderträger Willi Vasterling jun, Richard Geldmacher Königsscheibe, dahinter Hermann Hoffmeister jun.
rechts von Willi Vasterling Hermann Luther (angestellt bei Robert Sonnemann sen.)

Bild 6: Original von Manfred Bartels. Landwehr Richard Becker sen. ...., Königsscheibe ....., Freischeibe ......, Hermann Hoffmeister jun.; rechts Hermann Hoffmeister sen.

Bild 7: Original von Manfred Bartels. mit Hut Lehrer Hans Behrens, Albert Brunke, Tischlermeister Heinrich Hotop,
 2. Reihe ...., Mitte Karl-Heinz Neubäumer (wohnte auf heutigem Ling-Hof) 4. Reihe Günther Fiol, auch Tutti genannt (wohnte
bei Hermann Sievers), 5. Reihe Helmut Sievers, 6. Reihe Richard Uthe

Bild 8: Original von Dieter Prönnecke. Gerhard Hanke und Karl Kempe in der Waldstraße (Prönnecke)

Bild 9: Original Marlene Vasterling verh. Klose (13*8cm) und Hildegard Kaufmann Namen von links nach rechts (Regenwetter) Bild hat die gleiche Perforation. Jahr um 1954 – 1955?

1……………..2. Hildegard Kaufmann verh. Pape, dahinter 3. Marlene Vasterling verh. Klose 4. Giesla Wilke verh. Kleinwächter 5….. Regenjacke 6. Junge mit heller Schirmmütze Klaus Brunke,……………..7. Hermann Hoffmeister jun. 8. …………Brunke, 9. ……….  10.  Heinrich (Heine) Hoffmeister jun., 11. mit Hut Willy Vasterling jun.. 12. Adolf Krüger arbeitete bei Hermann Bock

Bild 10: Kapelle O. Voges bei Sturm und kalter Nässe zum Zelt. Rechts Gastwirtschaft Albert Peters mit Saal.

1953 lag ca. 10 cm Schnee. Es wurde Fuderweise Bock-Asche zum Zeltplatz gefahren. Friedrich Wilhelm Meyer brauchte 16 Stunden bei Schneetreiben auf der Autobahn von Westfalen nach Berel.  Auf den Fotos ist der Schnee offenbar schon wieder weggetaut. Siehe aber Jacken, Mützen, Kapuzen und Stiefel als Bekleidung. Es ist auch Schatten durch Sonnenschein sichtbar.
Samstag der, 09.05.1953 Starker Schneefall (im Harz 20 cm) erzeugt in vielen Teilen Niedersachsens Schneebrüche und Verkehrsstörungen.
Quelle: Naturkundliche Chronik Nordwestdeutschlands von Dr. F. Hamm, Landbuch-Verlag GmbH Hannover, 1976 Seite 260.

ab 10.1953 Schießen auf die Herbstscheibe

zurueck zur Chronik
zurueck Schuetzenfeste
Home