Schützenfest 1969  


Bild 1: Original Heinz Dobbratz. Landesvorstand Südhannover Braunschweig ...., Hermann  Bartels, Heinz Böttger
Bläserchor Berel,  KK Berel
1969 - Bild 1 und 2 sind m. E. Fotos von der Fahnenweihe der KK Berel am 23.10.65, siehe auch Vereinsfoto von 1965.
Fotos werden noch umgesetzt.


Bild 2: Original Heinz Dobbratz. Richard Geldmacher jun. Werner Wolter, Heinrich Keune, Walter Bührich
1969 - Bild 1 und 2 sind m. E. Fotos von der Fahnenweihe der KK Berel am 23.10.65, siehe auch Vereinsfoto von 1965.
Fotos werden noch umgesetzt.


Bild 3: Original Heinz Dobbratz Spielmannzug aus SZ-Lesse mit Leiter Alfred Fikus.
 


Bild 4: Original Heinz Dobbratz. Ehrenwagen mit ..., Walter Bührich. Es folgt der Gemeinderat.


Bild 5: Original Heinz Dobbratz. Bürgermeister Gerhard Brendemühl, Gemeinderat Wilhelm Prönnecke, Es folgt die KK Berel
von links Richard Geldmacher sen. verdeckt Horst Mix, Sepp Klein, Gottlieb Weldt, Werner Pape,
Bläserchor hinten von links Reinhold Mylius, Karl-Heinz Pommerehne, rechts Richard Geldmacher jun., Wilhelm Ehlers

10.05.1969 12 Grad 4 mm Regen

11.05.1969 16 Grad Manfred Bartels Junggesellenkönig
Vorjahrs-Könige: Junggesellenkönig Dieter Bock, Freischeibe Werner Pape, Königscheibe der Landwehr Reinhold Jahnke.
Neue Könige: 1969 Manfred Bartels Junggesellenkönig, Freischeibe Rudolf Pape, Königsscheibe der Landwehr Max Gnad.
Kyffhäuserverein war Veranstalter mit dem Vorsitzenden Hermann Bartels. Die 13 Gründungsmitglieder des Bereler Bläserchores wurden mit jeweils einer Silbernadel ausgezeichnet. Heute sind es 23 Mitglieder. Dem Kapellmeister Albert Sievers, des weit über die Grenzen Berel bekannten Bereler Bläserchores, wurde für seine Verdienste von Manfred Bartels eine gravierte Silberschale überreicht. Auf Einladung nahmen auch einige Offiziere der 5th Irish Dragoon Regiments, welches sich zu Manöverzwecken im Ries aufhielt, am Schießen teil. Der Damenkönigen Gisela Pape wurde in diesem Jahr erstmalig anstatt der Königsscheibe eine Königskette und ein Blumenstrauß überreicht.

Vertragsinhalt von 1969 zwischen der Kyffhäuserkameradschaft Berel und Herrn Otto Unverzagt und dem Ausrichter Herrn Riesmann.

1. Der Verein überlässt die Bewirtschaftung dem Ausrichter.

2. Der Verein stellt den gesamten Festplatz kostenlos zur Verfügung mit der Auflage, dass die Fa. du Carrois u. Mundt einen Platz für  Autoskooter, einen Schießwagen, ein Kinderkarussell und einen Zuckerwarenverkauf gestellt bekommt.

3. Der Ausrichter übernimmt die Kosten der zwei Festzelte, sowie die Kosten der GEMA, die Vergnügungssteuer, Strom und Wasserverbrauch,  Toilettenwagen, Werbung, Instandsetzung des Platzes nach dem Fest, Verpflegung der Arbeitskräfte beim Holen und Aufbauen der Zelte.

4. Der Verein verpflichtet sich, die zwei Zelte zu holen und aufzubauen.

5. Der Eintritt auf den Festplatz und das Speisezelt ist kostenlos.

6. Der Verein erhebt nur Eintrittsgelder für das Betreten des Tanzzeltes.

7. Der Ausrichter zahlt dem Festausschuss in bar am Sonnabend, den 10 Mai 1969 1700 DM an die Festausschussmitglieder Hermann Bartels, Sepp Klein, und der Kassierer Bernd Hoffmeister.

 

zurueck zur Chronik
zurueck Schuetzenfeste
Home