Schützenfest 1973  

12.05.1973 12 Grad wenig bewölkt  kalt Festbeginn 13 Uhr Programm wie sonst bis auf Beat Musik für die Jugend.

13.05.1973 Kyffhäuserfest an zwei Tagen Vertrag mit den Beschickern: Bernhard du Carrois Holle und Otto Unverzagt Salzgitter - Lichtenberg über 10 Jahre.

Unterschiede zu 1969 für die Beschicker:

n    Das Festzelt solle mindestens 600 qm betragen, genug Sitzmöbel und eine moderne Lichtanlage enthalten.

n    Verpflegung und Getränke für die Tanz- und Frühstücksmusik.

n     Ortsübliche Preise sollen als vereinbart gelten.

n     Einheimische Geschäfte werden bei der Belieferung des Festwirtes  bevorzugt. Die Gestaltung und Ausführung des Frühstücks wird  nach den Vorstellungen des Veranstalters ausgerichtet.

n     300 DM Entschädigung beim Aufbau der Zelte

n     Festplatzreinigungsentschädigung 50 DM.

n     Beibringung der gewerblichen und baupolizeilichen Unterlagen.

n     Pachtpreis ist jedes Jahr neu festzulegen und zu Beginn des Festes zu zahlen.

n     Diese Vereinbarungen sind jedes Jahr kündbar.

n    Andere Veranstalter werden gebeten diesen Vertrag als Verhandlungsbasis anzuerkennen.

n     2300 DM werden als Entschädigung gezahlt. Neue Pflichten der Veranstalter:

n     3 bis 8 Mann zum Holen und Aufbau der Zelte.

n     Vergnügungssteuer trägt der Veranstalter.

..............................................................

198 Festkarten a 6 DM,      237 + 55= 292  Tanzbänder a 3,50 DM werden 1973 verkauft. Die Kapelle Brenndecke erhält für zwei Abende Musik 1890 DM für Bier, Plakate und Blumen ca. 523 DM an Ausgaben. Mit einem Überschuss 2558 DM ein erfolgreicher Abschluss. 
                                                                                    Quelle: Sepp Klein  Oberst 1973

 

zurueck zur Chronik
zurueck Schuetzenfeste
Home