Schützenfest 1974  

08.05.1974 ab 7.00 Zeltaufbau 17.30 Tannen holen für Girlanden
09.05.1974 Vorabend - Donnerstag Beendigung des Zeltaufbaues

 

Bild 1: Original Eike Bock. Einmarsch der Ehrendamen. Polizist Werner Sokolowski ganz rechts

10.05.1974 Beginn 18 Uhr. Der Gedenkstein wird durch den Vorsitzenden des Bürgervereins Ewald Bock eingeweiht. Umzug der Vereine. Abholung der alten Schützenkönige. Folgende 25 Jahre lang dienende alte Mitglieder wurden durch einen Silberbecher geehrt: Albert Kempe, Ewald Bock, Richard Geldmacher, Walter Laaß und Richard Uthe. Die Ehrenmitglieder Hermann Bock, Richard Uthe, .. bekamen einen Zinnbecher.

Günter Diestel bekam einen Aschenbecher mit Feuerwehremblem. Befördert wurden Richard Becker, Herbert Burgdorf, Walter Bührich, Richard Geldmacher, Hermann Hoffmeister jun., Walter Laaß, Heinrich Löhr, Erich Vasterling, Willi Vasterling zu Hauptfeuerwehrleuten, zu Oberfeuerwehrleuten wurden Kurt Möller, Günter Weldt und Werner Wolter befördert.

11.05.1974 10 Grad schwül 100 Jahre Feuerwehrfest.

Schulkinder machten mit Spiel und Tanz Vorführungen. Am Abend spielt die Kapelle Jäger aus Salzgitter zum Tanz.  Beim Festball konnte das Zelt die Tanzlustigen kaum fassen.

Bild 2: Original Eike Bock. Ansprache beim Feuerwehrgerätehaus.

12.05.1974 14 Grad 9.00 Uhr Traditionelle Frühstück mit Unterhaltung des Bereler Bläserchors. Großer Umzug mit insgesamt 39 Vereinen davon  28 Feuerwehren (Woltwiesche, Groß Himstedt, Wartjenstedt, Klein Himstedt, Westerlinde, Söhlde, Oelber a.w.W., Barbecke, Spielmannzug Woltwiesche, Cramme, Hoheneggelsen, Bettrum, Lichtenberg, Luttrum, Lesse, Lobmachtersen, Hohenassel, Gustedt, Osterlinde, Spielmannzug Groß Elbe, Musikzug Vallstedt, Broistedt, Nordassel, Groß Elbe, Burgdorf, Klein Elbe, Binder, Nettlingen, Spielmannzug Söhlde, Sehlde, Steinbrück, die Kyffhäuserkameradschaft Berel, Bürgerverein Berel, die Jungschützengilde, Junggesellschaft Kegelclub "Fidele Schwestern", Kegelclub "Fidele Brüder", Kegelclub "Ruhige Kugel", und die Freiwillige Feuerwehr Berel.  Als letzte Amtshandlung begrüßte Brandmeister Diestel die Teilnehmer vor dem Gerätehaus. Bürgervereins - Vorsitzender Ewald Bock kam in einer humorigen Rede auf die fast 1000 jährige Geschichte Berel´s zu sprechen.

Bild 3: Original Eike Bock. Ansprache beim Feuerwehrgerätehaus
Hans - Jürgen Smentek übernahm die Gestellung der Ehrendamen. Die Sprecherin der Ehrendamen Dorothea Laaß überreichte der Wehr ein Tischbanner. Die teilnehmenden Ehrendamen Annegret Löhr, Ulla Kempe, Edeltraut Haars, Dagmar Maxim, Dorothea Heinrich, Ilona Hanke, Doris Niehoff, Iris Tasch, Gundula Sievers, Gabriele Walter, Brigitte Mix, Brigitte Schubert, Brigitte Leichert, Gudrun Maleske, Ingrid Langer, Elke Geldmacher, Bärbel Schäfer, Karin Schremmer. Der Bereler Bläserchor hat an allen Tagen das Fest mit seinen Darbietungen verschönt und damit zum guten Gelingen

beigetragen. Dem Vorsitzenden Richard Geldmacher jun. u. dem musikalischen Leiter Albert Sievers gebührt hierfür unser besonderer Dank.  Danach ging es zurück in das Bereler Ries zum würdigen Ausklang des dreitägigen Festes.

Einnahmen durch Spenden:             Gemeinde                  2500,00 DM
                                                             Kreis                             500,00 DM
                                                             Vereine                        220,00 DM
                                                             Privat                            265,00 DM
Einnahmen durch Spenden:                                                 3485,00 DM

Gesamteinnahme:                                                               10278,50 DM

Überschuss                                                                             2951,49 DM

Überschuss aus der Festzeitschrift                                         903,50 DM

Quelle: Dorfchronik Ewald Bock u. Walter Bührich

zurueck zur Chronik
zurueck Schuetzenfeste
Home